Die Klasse 5a hat sich im Herbst damit beschäftigt, was unsere Sinne leisten können. Wo sind die Grenzen der Wahrnehmung?
Wann brauchen wir Geräte zum Messen?

Immer zu zweit haben die Schülerinnen und Schüler eine Briefwaage gebaut. Jeder baute einen Teil der Waage und zum Schluss wurde diese zusammengesetzt. Jetzt zeigte sich, ob die Anleitung richtig umgesetzt wurde. Gemeinsam bekam die Briefwaage eine Skala. Änderungen und Verbesserungen wurden vorgenommen und getestet.

Die Schülerinnen und Schüler freuen sich schon auf das nächste Legoprojekt:
Das soll im Frühjahr bei dem Thema „Bewegung im Wasser, an Land und in der Luft“ durchgeführt werden.